Skip to main content

Wie setzt man den Rangierwagenheber richtig an?

Wie Rangierwagenheber ansetzen

Damit man h am und unter dem Auto arbeiten kann, ist das richtige Ansetzen eines Rangierwagenhebers sehr wichtig, egal ob es sich um eine Montage oder einen Reifenwechsel handelt. Dabei ist die Aufnahme des Hebers am Fahrzeug jedoch von Marke oder Modell sehr unterschiedlich. Grundsätzlich sind diese jedoch am seitlichen Rahmen unter den jeweiligen Autos angebracht.

Die Vorgehensweise

Wenn man ein Auto anheben möchte, sollte dieses auf einem nicht rutschigen und festen Untergrund stehen, weil sonst beim Hebevorgang der Rangierwagenheber wegrutschen könnte. Als eine der ersten Aktionen sollte man die Handbremse des Autos, das mit dem Wagenheber bearbeitet wird, angezogen und ein Gang sollte eingelegt werden. Danach erfolgt die Platzierung des Rangierwagenhebers unter die vorhandenen Wagenhebeaufnahme. Im nächsten Schritt sollte dann der Rangierwagenheber langsam durch Pumpen oder auch Kurbeln bis zum Kontakt an der Aufnahmestelle herangeführt werden.

Beim Radwechsel

Wenn man mit einer solchen Vorgehensweise die Räder abmontieren möchte, sollte man schon während dieser Phase die Radmuttern etwas lockern, weil dann dies eine sichere Vorgehensweise darstellt, wenn das Auto noch auf dem Fußboden sich befindet. Im nächsten Schritt kann dann das Fahrzeug angehoben werden. Hierbei zieht sich dann der Rangierwagenheber mit seinen Rollen langsam unter das bearbeitete Fahrzeug. Wenn dann die Bearbeitung des Fahrzeuges beendet ist, sollte man das Absenken des Wagens langsam und nicht zu ruckartig durchführen. Hier hilft auch ein Unterstellbock. Je nach Ausführung des Wagenheber-Modells, löst man das Öldruckventil oder man kurbelt langsam wieder nach unten bis sich das Fahrzeug wieder auf dem sicheren Boden befindet.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *